2-tägiger Footprint-Workshop - ermittle Deinen ökologischen Fußabdruck

ebzwebsiteveranstaltunglayheader

2-tägiger Footprint-Workshop - ermittle Deinen ökologischen Fußabdruck | 380,00 EUR

Am:
19.06.2018
Um:
08:30
Ort:

Seminarhotel Kunze Hof

Art:

2-tägiger Workshop

Zielgruppe:

Alle Interessierten

Veranstalter:

EnergieBauZentrum und Sager & Deus

Das Prinzip des Footprint wurde für ein österreichisches Bundesministerium entwickelt. Es geht um ein ganzheitliches Einordnen der ökologischen Auswirkungen eines Menschen, jeweils nach persönlichen Verhaltensweisen und Bedingungen. Hierzu zählen zur individuellen Betrachtung zu Ernährung, Konsum und Mobilität auch das Wohnen, - wieviel Platz habe ich zum Wohnen, werden erneuerbare Energien genutzt, was hat meine Gebäudehülle für einen Einfluss?

 

Als Referenten konnten wir Wolfgang Pekny aus Wien gewinnen, den absoluten Experten zu Umweltthemen, Ökobilanzierungen, nachhaltigen Konsum und rund um den ökologischen Fußabdruck. Wolfgang Pekny ist international geschätzter Referent, nicht nur aufgrund seines umfassenden Wissens, sondern wegen seines Talents als Redner und Autor.
Hier ein Auszug aus seinen bisherigen Tätigkeiten und Qualifikationen:

-          1976 Gründung des ersten eigenen Umweltvereins

-          1987 bis 2008 hauptberuflich Kampagnendirektor, Aktionsleiter und Think-Tank für Greenpeace

-          2007 Geschäftsführer der Plattform Footprint

-          2009 Gründung der Zukunfts- und Unterlassens-Beratung footprint-consult e.U., u.a. mit dem Angebot der Erstellung von Footprintings und Ökobilanzen für Produkte und Unternehmen sowie Entwicklung von Footprint-Rechnern usw.

-          2011 Initiierung der „Forschungsgruppe Footprinting“, um die Methoden des Footprintings mit Wissenschaftlern und Praktikern weiter zu entwickeln

-          Entwicklung und Betrieb des neuen Österreichischen Fußabdruckrechners www.mein-fussabdruck.at  im Auftrag des BMLFUW

-          mobile-app zum persönlichen Overshoot-Day (http://my.footprint.at)

-          Berechnung des Ökologischen Fußabdrucks der Stadt Wels (im Auftrag der Gemeinde, mit Klimabündnis OÖ) und von Nordrhein-Westfalen (im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz) und Erstellung weiterer diverser Footprint-Rechner für Firmen, Städte und Regionen

-          Untersuchung „Der Ökologische Fußabdruck von W.A. Mozart“ im Auftrag Land Salzburg

-          Autor und Produzent des Films „FAIR FUTURE - Wir schaffen Zukunft“, Auszeichnung als UNESCO-Dekaden-Projekt

-          Erfinder des Outdoor-Workshops „Gut leben von einem Hektar“ http://www.footprint.at/1ha_workshop.html

-          Untersuchung „Der Ökologische Fußabdruck einer Betonbodenheizungen. Ein Beitrag zur Ökologisierung am Bau? im Auftrag der FÖZ

-          Vollständige Lifecycle-Betrachtung zur Abschätzung der Umweltauswirkungen von Plastik-Tragtaschen (gemeinsam mit Umweltbundesamt Wien)

-          Mitglied des internationalen Standards Komitees des Global Footprint Networks zur Verfeinerung und Weiterentwicklung der Methoden zum Ökologischen Fußabdruck

-          Lehraufträge an der Fachhochschule Technikum Wien und der BOKU Wien

-          Zahllose Artikel, Vorträge, Seminare und Weiterbildungsveranstaltungen zu Footprint und zukunfts-sicheren Gesellschaften

Ausgewählte Publikationen:

-          Pekny W., Moidl S., Lenhart L., „Footprint- Der Ökologische Fußabdruck Österreichs“, 2007

-          Pekny W., Felber Ch. in „Wir bauen Europa neu. Wer baut mit?“ Attac (Hg.) Residenz Verlag 2009

-          Pekny W. „Unternehmen Zukunft“ in „Gerechtigkeit – um die rechte Führung des Lebens“, E. Washietl, E. Pfisterer, Hg., 2009

-          Pekny W., Schwingshackl M. “Gut leben von einem Hektar - Anleitungen für zukunftsfähige Lebensstile“ Das Handbuch für aufgeklärte WeltbürgerInnen, - Eigenverlag 2013

-          Pekny W., Schwingshackl M. „Globalverstand - vom Guten Leben im Raumschiff Erde“ in Arbeit

Diese Inhalte sollen in den zweitägigen Workshops behandelt werden:

Mit dem Outdoor-Simulationsspiel „Gut leben von 1-Hektar“ verspricht Wolfgang Pekny, Ihr Weltbild zu verändern und eine Anleitung zum nachhaltigen Lebensstil zu liefern.

Im Moment stünden bei fairer Verteilung der bioproduktiven Fläche der Erde jedem Erdenbürger etwa 1,7 Global Hektar (gha) zur Deckung aller Bedürfnisse zur Verfügung. Der Footprint eines durchschnittlichen Europäers liegt aber bei 5 gha und damit dreifach über dem fairen Anteil. Da die Weltbevölkerung noch weiter wachsen wird und mindestens 20% Rückzugsgebiete für die „Natur“ reserviert werden sollten, werden zur Mitte des Jahrhunderts nur etwa 1 gha pro Erdenbürger zur Verfügung stehen. Die zentrale Zukunftsfrage des 21. Jahrhunderts lautet daher: „Wie können wir alle ein gutes Leben führen, mit dem Anteil der Welt, der uns fairer Weise zusteht?“

Wie eine zukunftsfähige Gesellschaft aussehen kann, wo welche Maßnahmen am effektivsten greifen können und was das sowohl für den individuellen Lebensstil als auch für wirtschaftliche Rahmenbedingungen an Veränderung bedeuten wird, soll in dem Workshop spielerisch erforscht werden.

Ablauf-Skizze für den Workshop:

Nach der abwechslungsreichen Einführung beginnen die TeilnehmerInnen einen physischen Hektar mit Markierungsbändern abzuzäunen. Die Gruppe muss in der Folge Fragen zu ihren Konsum-Erwartungen, bezogen auf Ernährung, Konsum, Wohnen, Verkehr, Reisen, etc. diskutieren, die potenziell nachhaltig sein könnten und mit denen man zufrieden wäre. Der jeweilige Footprint wird dann real abgesteckt und markiert. Diese physische Darstellung macht den Teilnehmern die enormen Unterschiede der jeweiligen Footprints bewusst.

Immer wieder scheint der eine Hektar rasch aufgebraucht und es beginnt die Debatte, wo denn am besten zu reduzieren wäre, ohne Lebensqualität dabei zu verlieren. Und immer „finden“ sich überraschende Lösungen, technisch oder systemisch.

In nur einem Tag werden alle Prinzipien der Nachhaltigkeit, alle Energiespar- und Effizienztipps von den Teilnehmern selbstständig "wiedererfunden" (von re-use, reduce, recycle bis zum Auto teilen, von Energiesparlampen bis "Urlaub daheim"), die Bedeutung der „Elektrifizierung“ erkannt und die Vorteile der Virtualisierung schätzen gelernt. Zugleich wird mit vielen Vorurteilen aufgeräumt (z.B. dass „Bio“-Sprit nachhaltiger wäre, dass „lokal“ immer ökologischer sei oder dass LKW-Transporte das größte Verkehrsproblem darstellen, ...) Zahlreiche Aha-Erlebnisse bleiben den Teilnehmern in lebendiger Erinnerung – etwa die Verblüffung, dass für 80m² Wohnfläche bei durchschnittlicher Technologie ein Hundertfaches der Fläche indirekt für Heizen, Warmwasser und Strom in Anspruch genommen wird.

Der Workshop ist erfolgreich, wenn er die Teilnehmer darin bestärkt, in den kommenden Veränderungen keine Bedrohung zu sehen, sondern die sprichwörtliche Chance nach dem Motto: Die Welt ist komplizierter als wir denken - … dafür haben wir mehr Möglichkeiten als wir glauben!

 

Folgenden zeitlichen Ablauf haben wir geplant:

Tag 1:

08:30-09:00 Uhr               Treffen im Vierenkamp 4 in Hamburg Niendorf, Kennenlernen bei ein

                                      paar veganen Keksen, Kaffee und Saft

09:00-11:45 Uhr               Anreise zum Seminarhotel Kunze Hof http://www.kunze-hof.de/
                                               Wir bieten Mitfahrgelegenheit im PKW.
                              
                Alternativ kann die Anreise selbst und auf eigene Kosten organisiert werden.

 

12:00-13:15 Uhr               Mittagessen mit einem gemeinsamen vegetarisch / veganen

                                      Mittagessen inkl. Ablaufverkündung und Vorstellung der Veranstalter

13:30-16:00 Uhr               Footprint Workshop Teil 1,  Vortrag Wolfgang Pekny 

16:30-19:30 Uhr               Führung über Hof Butenland

20:00 Uhr                        gemeinsames Abendessen und geselliges Beisammensein mit

                                      Vorstellung des Vereines EcoAct e.V., Ursel Beckmann

Abends                             eventuell Himmelsschau und Nachtwanderung

 

Tag 2:

08:00-09:00 Uhr               Frühstück

09:00-12:00 Uhr               Workshop Footprint Teil 2, Wolfgang Pekny

12:30-13:30 Uhr               gemeinsames vegetarisch / veganes Mittagessen

13:30-14:30 Uhr               Feedbackrunde und Verabschiedung

14:30-17:00 Uhr               Rückfahrt und Wiederankunft im Vierenkamp 4

 

In den Kosten von € 380,- inkl. MwSt. sind Fahrtkosten, Unterkunft, Verpflegung und Seminarkosten enthalten.

Freie Plätze 1/14

Anmeldung


Ich möchte mich für folgende Veranstaltung anmelden:
"2-tägiger Footprint-Workshop - ermittle Deinen ökologischen Fußabdruck" am 19.06.2018.

Bei Fragen zur Anmeldung können sie
uns telefonisch erreichen unter:

Telefon 040 - 359 058 22